Wissenswertes

Hocheffizient und zukunftssicher: Brennwerttechnik für Öl und Gas

Klassische Öl- oder Gasheizsysteme erreichten in der Vergangenheit Abgastemperaturen von bis zu 250°C – Wärme, die über den Schornstein verloren ging.

An diesem Punkt setzt die Brennwerttechnik ein, die in modernen Öl- oder Gasheizungen zum Einsatz kommt. Mit Hilfe eines Wärmetauschers wird das Heizgas heruntergekühlt, damit der darin enthaltene Wasserdampf kondensiert. Die dabei frei werdende, zusätzliche Energie wird dem Heizsystem zur Verfügung gestellt und erhöht den Nutzungsgrad der gesamten Anlage.

Die Endlichkeit der globalen Öl- und Gasvorräte macht eine möglichst sparsame Nutzung dieser fossilen Ressourcen erforderlich. Eine Alternative sind Brennstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, die in modernen Brennwertkesseln genauso gut verbrannt werden können wie fossiles Öl oder Gas. Bio-Öl wird überwiegend aus Rapssamen gewonnen und hat nach einer chemischen Behandlung ähnliche Eigenschaften wie Heizöl. Bio-Erdgas wird in Biogasanlagen aus Reststoffen der Landschaftspflege und Landwirtschaft erzeugt und anschließend auf die Qualität von Erdgas aufbereitet. Beide Biobrennstoffe werden bereits am Markt angeboten. So gibt es Heizöl mit bis zu 10% Beimischung von Bio-Öl im Handel und Bio-Erdgas wird an einigen Orten in Deutschland in das normale Erdgasnetz eingespeist.

Quelle: www.allianz-pro-nachhaltigkeit.de

Kontakt

Nijhuis Heiztechnik & Service GmbH

Stühleinshöhstraße 7
Lauf an der Pegnitz

Telefon: 09123 / 985 891
Telefax: 09123 / 985 892

nijhuis-heiztechnik@gewerbe-lauf.de